INTERFACE PLUS

Innovative Investitionen für einen verbesserten Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) im südlichen Ostseegebiet

 

Lead Partner:

Public Transport Association Warnow / PLANCO Consulting GmbH (Projektkoordinator), Rostock, Deutschland

Laufzeit:

10/2010 – 03/2013

Webseite:

www.interfaceproject.eu


 

INTERFACE PLUS war ein Upgrade des South-Baltic-Projekts INTERFACE.


Das übergeordnete Ziel von INTERFACE war es, den Personenverkehr auf Fähren als komfortable, günstige und umweltfreundliche Alternative zum grenzüberschreitenden Reisen innerhalb des Ostseeraumes wiederzubeleben. Hintergrund war der abnehmende Anteil der "Fußgänger" ohne Auto zwischen den Fährpassagieren und die Abnahme ihrer absoluten Zahl in den letzten zwei Jahrzehnten.


Das INTERFACE PLUS-Projekt konzentrierte sich auf die grenzüberschreitenden Verkehrsachsen Karlskrona - Gdynia, Gdynia - Kaliningrad, Trelleborg - Rostock und Gedser - Rostock. Die Aktivitäten umfassten die Anpassung der Fahrpläne der Fähren und des öffentlichen Verkehrs, die Einführung von grenzübergreifenden Kombi-Tickets für Fußgänger oder die Verbesserung der Terminaldienstleistungen.

 

FaLang translation system by Faboba

ZAHLEN &

FAKTEN

PROGRAMM SÜDLICHE OSTSEE 2014-2020
  • EU-Mittel:
    83 Millionen Euro

  • Teilnehmende Staaten: Deutschland, Polen, Schweden, Dänemark und Litauen

 

PRIORITÄTEN
  • Wettbewerbsfähigkeit von kleinen und mittleren Unternehmen

  • Nachhaltige Nutzung gemeinsamer Ressourcen

  • Nachhaltiger Transport

  • Fachkräfte

  • Kooperationskapazitäten