BSR Access logo


BSR-Access

Förderung der Verkehrsinteroperabilität im Ostseeraum

Lead Partner:

Helsinki-Uusimaa Regional Council

KontaKt:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Laufzeit:

Oktober 2018 – September 2021

Partner:

6 Partner aus Finnland, Schweden, Dänemark and Deutschland

Fördersumme:

1,0 Mio. EUR einschließlich einer Kofinanzierung aus dem EFRE von insgesamt 750.000 EUR

Förderprogramm:

INTERREG Ostseeraum Programm 2014-2020


Die Projektplattform BSR Access bündelt Kompetenzen und Geografien der beteiligten Projekte (z.B. NSB CoRE, TENTacle, Scandria®2Act) in einer Kooperationsplattform für Verkehrsinteroperabilität und Regionalentwicklung. Darüber hinaus unterstützt BSR Access die europäischen Koordinatoren und die EUSBSR-Koordinatoren für den Bereich Verkehr und den Koordinator für horizontale Maßnahmen bei deren Bemühungen um innovative und nachhaltige Dienstleistungen für die Bereiche Verkehr und Mobilität entlang der Korridore im Ostseeraum. Daher konzentriert sich die Projektplattform auf drei Dimensionen:

  • Schaffung von Synergien zwischen den beteiligten Projekten durch Sammlung, Benchmarking und Verbreitung ihrer bewährten Praktiken in der Verkehrsinteroperabilität

  • Aufbrechen des Kirchturmsdenkens in der Korridorplanung, indem öffentliche und marktwirtschaftliche Akteure aus verschiedenen Kompetenzbereichen und Governance-Ebenen zusammenarbeiten - um von den bewährten Praktiken der Projekte zu profitieren und sich auf übertragbare Lösungen zu einigen

  • Fokussierung der politischen Debatte auf dauerhafte Politik- und Aktionsvorschläge im Bereich der Interoperabilität auf der Grundlage der Ergebnisse des sektorübergreifenden, mehrstufigen und transnationalen Dialogs mit den Interessengruppen


Die Partnerstruktur verfügt über Kompetenzen und Expertise im Bereich der transnationalen Verkehrsentwicklung im Ostseeraum von verschiedenen regionalen Behörden aus Finnland, Schweden, Dänemark und Deutschland. Aus diesem Grund konzentriert sich die Projektplattform auf spezifische Themen, die in den Issues Papers der EU-Koordinatoren identifiziert wurden und auf die Themen die fehlen oder nicht ausreichend behandelt werden.

FaLang translation system by Faboba

ZAHLEN &

FAKTEN

OSTSEERAUM-PROGRAMM 2014-2020
  • EU Mittel:
    263,8 Millionen Euro

  • Teilnehmende Staaten
    Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Lettland, Litauen, Norwegen, Polen, Russland, Schweden und Weißrussland

 

PRIORITÄTEN
  • Innovationskapazitäten

  • Effizienter Umgang mit natürlichen Ressourcen

  • Nachhaltiger Verkehr

  • Unterstützung der EU-Ostseestrategie