Skandinavisch-Adriatischer Korridor (Scandria®Korridor)

Der Skandinavisch-Adriatische Korridor, kurz Scandria®Korridor, ist eine Initiative, die die kürzeste geografische Verbindung zwischen Skandinavien und der Adria fördert.


Diese Initiative wird von mehr als 100 Gruppen aus Politik, Wirtschaft und von Bildungseinrichtungen unterstützt, die verschiedene transnationale Projekte und Initiativen organisiert haben – wie zum Beispiel Scandria® in der Ostseeregion, South-North-Axis (SoNorA) in Mitteleuropa, Transalpine Transport Architects (Transitects) in der Alpenregion oder die Nord-Süd-Initiative der Industrie- und Handelskammern.


Der Scandria®Korridor ist Teil des neuen TEN-V-Kernnetzkorridors "Skandinavien-Mittelmeer Korridor" und stellt eine direkte Verbindung von Skandinavien bis zur Adria her. Er umfasst mehr als ein Dutzend Großstadtregionen mit etwa 100 Millionen Einwohnern in der Mitte Europas.


Der Scandria®Korridor bietet eine entwickelte Infrastruktur an, die den neuesten Standards entspricht, ausreichende Kapazitäten und die besten verfügbaren Technologien bereitstellt, um Güter und Passagiere problemlos zu "bedienen".


Die gemeinsame Vision besteht darin, die Entwicklung durch die Förderung von intermodalen Logistiklösungen sowie durch die Einführung umweltfreundlicher Technologien und Infrastrukturen auf eine reduzierte CO2-Bilanz im Bereich Verkehr zu lenken.

FaLang translation system by Faboba

ZAHLEN &

FAKTEN

DER SCANDRIA®KORRIDOR
  • … ist ein wichtiger Bestandteil des transeuropäischen Verkehrsnetzes.

  • ... verbindet 11 Staaten und 7 Hauptstädte, welche die höchste Dichte von Hauptstadtregionen in Europa aufweisen.

  • ... verbindet verschiedene kulturelle Traditionen und einige der innovativsten Regionen weltweit.