ÜBER SCANDRIA®

Förderung einer integrierten Korridorentwicklung

Map of the Scandria corridor, trucks and ferry in the port of Rostock, symbol picture of hands

Der Begriff Scandria®-Korridor steht für einen geografischen Korridor, der die kürzeste Verbindung zwischen Nordeuropa und der Adria darstellt. Er ist ein wichtiger Teil des TEN-V-Korridors Skandinavien-Mittelmeer und verbindet ein Dutzend Metropolregionen mit rund 115 Millionen Einwohnerinnen und Einwohnern im Herzen Europas.

Als strategischer Ansatz umfasst Scandria® nicht nur eine Verbesserung der Infrastruktur entlang des Korridors, sondern unterstützt auch die räumliche Entwicklung und das Wirtschaftswachstum durch die Verbindung von Städten und Regionen mit einer besseren Interoperabilität der Verkehrsströme.

Im Jahr 2019 schlossen führende Politikerinnen und Politiker aus sechs Städten und Regionen entlang des Korridors eine Vereinbarung zur Gründung der Scandria®Allianz. Als ständige Plattform dient die Allianz nun als Kooperationsplattform für Städte und Regionen entlang des Scandria®-Korridors. Im Zentrum ihrer Zusammenarbeit stehen Themen rund um klimafreundliche multimodale Verkehrslösungen an der Schnittstelle zu einer nachhaltigen Regionalentwicklung.

Als Instrument zur Umsetzung dieses strategischen Ansatzes wurden zahlreiche EU-finanzierte transnationale Kooperationsprojekte durchgeführt, beginnend mit dem Projekt COINCO zwischen 2005 und 2007. Klicken Sie auf die nachfolgenden Steckbriefe, um mehr über die Projekte zu erfahren, die die Scandria®-Korridor-Initiative geprägt haben.

 

FaLang translation system by Faboba

SCANDRIA®

THEMEN

  • Transport, Logistik und & Wirtschaft
  • Regionalentwicklung
  • “Greening” des Verkehrs
  • Verlagerung von der Straße auf die Schiene
  • Meeresautobahnen (Motorways of the Seas)

 

SCANDRIA®

MEILENSTEINE

2007

  • COINCO-Projekt und „Charta für die gegenseitige Verpflichtung zur Unterstützung des Korridors zwischen Oslo und Berlin über die Öresundregion"
  • Vorrangige TEN-Projekte und nationale Programme – fehlende Verbindung zwischen Berlin und Skandinavien
  • Berliner Erklärung mit politischer Verpflichtung der ostdeutschen Bundesländer, den Scandria®Korridor zu unterstützen

2009

  • Projekt Scandria® und Vereinbarung mit strategischen Schwesterprojekten
  • Verkehrsvorhersagen mit Auswirkungen auf die regionale Entwicklung

2010

  • Scandria® Berliner Erklärung, die den Willen zu einer engeren Zusammenarbeit entlang des Scandria®-Korridors zum Ausdruck bringt
  • Teilnahme an den TEN-V-Überarbeitungsverfahren

2011

  • „Memorandum of Understanding“ (Absichtserklärung) zur gemeinsamen Projektentwicklung von Scandria®2Act und INTER-Green

2013

  • Durch EU-Verordnung festgelegte Kernnetzkorridore für das erneuerte TEN-V

2016

2019

  • Gründung der Scandria®Allianz als permanente Kooperationsplattform für Städte und Regionen entlang des Scandria®-Korridors

2021

  • Aufnahme zweier neuer Vollmitglieder und fünf assoziierter Partner in der Scandria®Allianz.